Dr. Simone Raatz (MdB) Bundespolitik Raatz: Drei mittelsächsische Projekte mit Priorität im neuen Bundesverkehrswegeplan

Der im März in Berlin vorgestellte Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) enthält alle bis 2030 geplanten Infrastrukturmaßnahmen (Straße, Schiene, Wasserstraße) des Bundes.

"Leider sieht der Bund bei der Bahnstrecke Chemnitz-Leipzig keinen vordringlichen Bedarf. Hier muss nachjustiert werden.", meint die Freiberger Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz.

Für drei mittelsächsische Projekte existiert vordringlicher Bedarf:

  • B101 mit der Ortsumgehung um Freiberg mit einem Investitionsvolumen von 101 Mio. Euro 
  • Ausbau der Ortsumgehung Oederan mit 23,8 Mio Euro 
  • B169 an der Autobahnanschlussstelle Döbeln-Nord in Richtung Landkreisgrenze mit 29,6 Mio. Euro.

Veröffentlicht von SPD Mittelsachsen am 16.05.2016

 

Henning Homann (MdL) Kommunales Hotspot Bürgerbüro - kostenfreies WLAN in Döbeln

In immer mehr Gegenden der Welt ist ein kostenloses und frei nutzbares WLAN selbstverständlich – in Deutschland in den meisten Gegenden aber immer noch die Ausnahme.

"Ich bin der Meinung, dass mitten in Sachsen ein kostenloeses WLAN ebenso dazu gehören sollte. Deshalb bin ich seit Dienstag, 12. April 2016, mit meinem Bürgerbüro in Döbeln Teil des Freifunknetzes Mittelsachsen.", erklärt SPD-Landtagsabgeordneter Henning Homann.

Veröffentlicht von SPD Mittelsachsen am 16.05.2016

 

Henning Homann (MdL) Kommunales Fachkräfteallianz - mehr tun für junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

"Fachkräfteallianz für Sachsen“ – so lautet ein zentrales Projekt der SPD in dieser Legislatur. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff?

Unter anderem darüber wird die mittelsächsische SPD auf ihrem Unterbezirksparteitag am 4. Juni 2016 in der ehemaligen Baumwollspinnerei von Flöha beraten. Wirtschaftsminister Martin Dulig hat schon die Fachkräfteallianz für Sachsen angeschoben. Zentrale Punkte sind:

  • Stärkung der Berufsausbildung
  • Förderung von Weiterbildung
  • Integration in den Arbeitsmarkt
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Veröffentlicht von SPD Mittelsachsen am 16.05.2016

 

Homann gratuliert Volker Dietzmann zur Wiederwahl als Präsident des KSB Allgemein Homann gratuliert neu gewähltem Kreissportbundpräsidium

"Sport fördert gesellschaftlichen Zusammenhalt und Integration.“

Am Samstag kamen die mittelsächsischen Sportvereine zu ihrem jährlichen Kreissporttag zusammen. Auf der Tagesordnung standen diesmal auch Wahlen. Der Kreissportbund Mittelsachsen hat über 400 Mitgliedsvereine. In einem Grußwort dankte der Döbelner Landtagsabgeordnete und Chef der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, den engagierten Sportlern für ihren Einsatz:

„Sport ist mehr als Sommermärchen, Sepp Blatter und Kommerz. Sport fördert gesellschaftlichen Zusammenhalt, Integration und ist ein Ort des Lernens. Über 45.000 Menschen in Mittelsachsen sind in einem Sportverein organisiert. Als aktiver Tischtennisspieler war es mir ein ganz persönliches Anliegen, den Sportfreundinnen und Sportfreunden meinen Dank für ihr Engagement zu überbringen“, erklärt Homann vor den Teilnehmern des Sporttages Mittelsachsen.

Veröffentlicht von SPD Mittelsachsen am 09.04.2016

 

Allgemein Simone Raatz (MdB): „Wir brauchen einen Aufstand der Demokraten!"

Die mittelsächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz weist die Kritik von Landrat Matthias Damm (heutige Ausgabe der „Freie Presse“) über Äußerungen von Bundespolitikern zurück. „Der Landrat hat mit seiner Äußerung Recht, dass die bundesweite Aufmerksamkeit für den Landkreis Bände spricht. Offensichtlich braucht es erst solche Vorfälle und die starke Kritik aus anderen Bundesländern, um den seit Jahrzehnten politisch Verantwortlichen in unserem Landkreis sowie dem Freistaat die Augen zu öffnen und zu begreifen, dass hier schon lange etwas schief läuft. Die seit Jahren vorgetragenen Warnungen und Hinweise aus der Zivilgesellschaft zu rechtsextremistischen Tendenzen wurden nicht ernst genommen, heruntergespielt und relativiert. Man duckte sich weg und sah nicht hin. Jetzt staunt man, was sich in den Köpfen mancher Leute unseres Landkreises so tut“ sagte die Abgeordnete.

 

Der Vorstand der SPD Mittelsachsen fordert währenddessen nach den Vorfällen in Clausnitz Konsequenzen. In einem aktuellen Beschluss verlangt die SPD konsequente Aufklärung, eine Stärkung der Polizei und damit der inneren Sicherheit sowie eine zügige Integrationsarbeit. Dazu erklärt Simone Raatz, stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende: „So etwas wie in Clausnitz darf sich nicht wiederholen. Wir brauchen dringend einen Aufstand der Demokraten sowie die Stärkung und auch finanzielle Unterstützung unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer auf allen Ebenen bei ihrer Integrationsarbeit. Nun sind alle gefragt: Wir alle müssen gemeinsam für Weltoffenheit und Demokratie eintreten. 

Veröffentlicht von SPD Mittelsachsen am 24.02.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

 

 

 

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

01.06.2016 Internationaler Kindertag

Alle Termine

 


Die SPD Freiberg am Neckar in Baden-Wüttenberg

 

Counter

Besucher:890908
Heute:19
Online:2