18.01.2021 in Landespolitik von SPD Mittelsachsen

Homann/Buschmann (SPD): „Durchbruch bei Bildungsticket und Landesverkehrsgesellschaft“

 

Henning Homann und Axel Buschmann erklären, zur Vereinbarung für zukunftsfesten ÖPNV – inklusive Einführung des Bildungstickets in Sachsen:

„Der Weg für die Einführung eines Bildungstickets und die Gründung einer Landesverkehrsgesellschaft ist frei. Das sind wichtige Meilensteine für einen attraktiven Nahverkehr und die positive Entwicklung des Landkreises Mittelsachsen. Unsere Beharrlichkeit über Jahre hinweg zahlt sich jetzt aus. Gemeinsam müssen Land und Kommunen jetzt die nächsten Schritte der Umsetzung gehen,“ erklären SPD-Kreischef Henning Homann und der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Axel Buschmann zu der heute von Verkehrsminister Martin Dulig und den kommunalen Spitzen vorgestellten Vereinbarung für einen zukunftsfesten ÖPNV.

Zum Bildungsticket erklärt Axel Buschmann weiter: „Wir entlasten mit der Einführung des Bildungstickets die Familien und sorgen damit erneut für ein Stück mehr Bildungsgerechtigkeit. Alle Schülerinnen und Schüler sollen für 15 Euro das Ticket bekommen – egal, ob sie lange Schulwege in ländlichen Regionen oder kürzere in der Stadt haben; egal, ob sie am Nachmittag zum Sportverein im Nachbardorf oder zur Musikschule im anderen Stadtteil wollen. Das ist gerechte Mobilität, umweltfreundlich noch dazu,“ so der SPD-Politiker, der als Kreistagsfraktionsvorsitzender in den letzten Jahren auch im Kreistag immer wieder Anträge zum Thema Bildungsticket und Stärkung des ÖPNV eingebracht hat. Die SPD-Fraktion werde auch in Zukunft die Umsetzung aktiv begleiten.

05.01.2021 in Allgemein

SPD-Kreisvorstand für Alexander Geißler

 
Bild: André Henschke

In seiner letzten digitalen Sitzung im Dezember 2020 hat sich der Kreisvorstand der SPD-Mittelsachsen für den 30-jährigen Freiberger Alexander Geißler als Kandidaten für die Bundestagswahl im kommenden September ausgesprochen. Bereits zuvor hatte der Freiberger SPD-Vorstand Geißler vorgeschlagen. „Ich bin stolz, dass mir und meinem bisherigen politischen Wirken bereits so viel Vertrauen entgegengebracht wird. Ich bin bereit, mich der Herausforderung zu stellen und für meine Generation den Hut in den Ring zu werfen. Mittelsachsen und vor allem Freiberg ist meine Heimat, die ich nicht rechten Scharfmachern überlassen werde. Wir als SPD streiten für eine Gesellschaft, in der jeder Mensch gesehen wird und sozial und finanziell abgesichert, seine Ziele erreichen kann und ohne Diskriminierung seinen Weg gehen kann. Meine Aufgabe ist es, als junger Kandidat den Bürgern zu zeigen: Ja, die SPD ist da, wird gebraucht und kann es. Vertrauen, Kompetenz und Ehrlichkeit werden bei mir oberste Gebote sein.“, so Geißler gegenüber der Freien Presse.

23.12.2020 in Allgemein

Ein Blick in Pflege – von Jenny Fritzsche, aus der Bergstadt Nr. 118

 

Als Covid-19 in Sachsen im März 2020 ankommt, haben die meisten von uns Sorgen, die sich in den eigenen vier Wänden abspielen. Kinder müssen betreut werden, Home-Office organisiert und Abhilfe gegen Langweile gefunden werden. In manchen Berufen sah das aber ganz anders aus, wie im Beruf der PflegerInnen. Eine meiner engsten Freundinnen arbeitet seit 8 Jahren in einem Altenpflegeheim in Freiberg. Die Ängste und Szenarien, die sich in manchen Hot-Spots Deutschlands in Altenheimen abspielten, bewegten auch unsere Pflegekräfte hier.

Doch im März ist Sachsen noch auf keine mögliche Pandemie vorbereitet. Sie berichtet mir von fehlender Schutzkleidung und Masken, von Quarantäne, von Notfallplänen, bei denen die Belegschaft am besten im Pflegeheim kampieren soll. Das alles natürlich für normalen Lohn! Sie fühlt sich weder wertgeschätzt noch ausreichend vor dem Virus geschützt. Trotzdem geht sie weiter zur Schicht, während sich ein paar Leute täglich zum Klatschen für ihren Berufsstand verabreden.

23.12.2020 in Allgemein

Buchbesprechung der Bergstadt Nr. 118 – ungekürzte Version

 

Die Kenntnisse über das SARS-Cov-2, seine Gefährlichkeit und seine Verbreitung über den Globus haben sich seit der Jahreswende 2019/20 rasch erweitert und es gab durchaus Gründe zu einem Strategiewechsel in der Gesundheitspolitik, der jedoch ausblieb, während der öffentliche Diskurs in Alarmismus verfiel und verharrte. Zugleich wurden bisher national und international hochgeschätzte Fachleute in nicht für möglich gehaltener Weise zum Schweigen gebracht.

Das Verdienst von Clemens Arvay ist es, den Leser*innen seines Buches die Argumentation jener Fachleute nachvollziehbar machen. Stand Ende August bietet uns der interdisziplinär arbeitende Naturwissenschaftler in klarer Sprache und mit hunderten von Quellennachweisen die Möglichkeit, uns komprimiert und schlüssig zu informieren.

26.10.2020 in Allgemein

Thomas Oppermann, Bundestagsvizepräsident, im Alter von 66 Jahren verstorben

 

Viel zu früh ist am Sonntag Thomas Oppermann verstorben. Mit Thomas Oppermann verlieren wir einen großen Sozialdemokraten und versierten Strategen unserer Partei. Wir behalten Thomas Oppermann als einen jener Genossen in Erinnerung, der mit Tatkraft und Herz sich für unser Land engagierte.

 

Alexander Geißler

Endstation Rechts

SPD Freiberg am Neckar







Die SPD Freiberg am Neckar in Baden-Wüttenberg

Counter

Besucher:1078488
Heute:30
Online:1