16.07.2021 in Allgemein von SPD Mittelsachsen

SPD Mittelsachsen zu Weco: „Beschäftigte nicht im Stich lassen – Arbeitsplätze in der Region erhalten“

 

Homann und Geißler setzen sich für Erhalt des Standortes in Freiberg ein.
 
Am Donnerstag platzte die große Bombe: Feuerwerkshersteller Weco plant, seinen Freiberger Standort zum Jahresende zu schließen. Mehr als 150 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stehen vor einer unsicheren Zukunft, mehr als 300 Jahre Tradition in der Herstellung von Feuerwerk vor dem Aus. Henning Homann, Landtagsabgeordneter und arbeitsmarktpolitischer Sprecher seiner SPD-Fraktion, will Lösungen finden.
 
„Priorität 1 muss der Erhalt des Standortes sein. Dazu bin ich mit dem Wirtschaftsministerium und den Gewerkschaften in Kontakt. Entscheidend ist die Geschäftsführung von Weco. Es ist nicht nachvollziehbar, dass ausgerechnet der einzige ostdeutsche Standort geschlossen werden soll. Ich hoffe sehr auf einen Sinneswandel bei Weco und eine Lösung im Sinne der Beschäftigten, die hier seit Jahrzehnten hervorragende Arbeit machen. Gemeinsam mit der IG BCE kämpfen wir für die Arbeitsplätze“, erklärt Homann, der auch Vorsitzender der SPD Mittelsachsen ist.

25.05.2021 in Allgemein von SPD Mittelsachsen

Homann: „21 Mio Euro für moderne Krankenhausinfrastruktur – LMK wird fit für die Zukunft“

 

„21 Mio Euro für moderne Krankenhausinfrastruktur – LMK wird fit für die Zukunft“

Zur Fördermittelübergabe durch Gesundheitsministerin Petra Köpping an Florian Claus, Geschäftsführer der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, erklärt Henning Homann, Döbelnder Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen:

„Erst letzte Woche wurde der Doppelhaushalt für den Freistaat beschlossen, heute übergibt Ministerin Köpping auf dieser Grundlage 21 Millionen Euro Fördermittel für wichtige Investitionen in die Gesundheit und Zukunft unseres ganzen Landkreises. Die Stärkung der Krankenhäuser war mir in den Haushaltsverhandlungen wichtig. In Mittweida können so viele Modernisierungsmaßnahmen und Neubauten und damit auch der dritte Klinikkomplex umgesetzt werden, in Rochlitz entsteht ein modernes Gesundheits- und Pflegezentrum. Nicht nur für die über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auch für die über 10.000 Patientinnen und Patienten jährlich investiert der Freistaat hier an der richtigen Stelle im Herzen Mittelsachsens! Ich freue mich, dass das in Haushalt verhandelte Geld jetzt direkt vor Ort ankommt und hilft“

12.04.2021 in Allgemein

SPD schickt Alexander Geißler ins Rennen

 
SPD Mittelsachsen schickt Alexander Geißler ins Rennen

Die SPD Mittelsachsen hat sich auf einer Online-Konferenz mit anschließender Briefwahl nun offiziell für den 30-jährigen Freiberger Alexander Geißler als Bundestagskandidat im Wahlkreis 161 – Mittelsachsen entschieden. Geißler erhielt bei einer an die Online-Veranstaltung am 9. März angeschlossene Briefwahl, bei der alle Mitglieder der SPD Mittelsachsen abstimmen konnten, 81,5 % der abgebenden Stimmen und setzte sich damit klar gegen einen internen Herausforderer durch. Am Montagabend wurde das Ergebnis verkündet.

12.04.2021 in Allgemein

Einzelhandel stärken durch gemeinsame Online Handelsplattform

 
SPD will Idee einer gemeinsamen Onlineplattform für Freiberger Einzelhändler und Gewerbetreibende umsetzen

„Der innerstädtische Einzelhandel ist seit langem in einer schwierigen Situation. Die Kunden zieht es immer seltener in die kleineren Einkaufsstraßen. Es konzentriert sich hauptsächlich auf die Meile von der Post bis zum Schloss oder die Märkte,“ resümiert  SPD-Stadträtin Dr. Simone Raatz. „Aber auch hier ändert sich die Situation. Hohe Mieten aufgrund einer privaten Vermieterstruktur erschweren das Überleben, genauso wie ein immer stärker und professionell agierender Onlinehandel großer Anbieter. Zu diesen seit Jahren existierenden Problemen kam nun noch der Corona bedingte Lockdown hinzu und erschwert die Einzelhandelsstruktur zusätzlich. Click-and-Collect von einzelnen Anbietern sowie finanzielle Corona-Hilfen können die Umsatz- und Gewinnverluste bei weitem nicht ausgleichen.“

18.01.2021 in Landespolitik von SPD Mittelsachsen

Homann/Buschmann (SPD): „Durchbruch bei Bildungsticket und Landesverkehrsgesellschaft“

 

Henning Homann und Axel Buschmann erklären, zur Vereinbarung für zukunftsfesten ÖPNV – inklusive Einführung des Bildungstickets in Sachsen:

„Der Weg für die Einführung eines Bildungstickets und die Gründung einer Landesverkehrsgesellschaft ist frei. Das sind wichtige Meilensteine für einen attraktiven Nahverkehr und die positive Entwicklung des Landkreises Mittelsachsen. Unsere Beharrlichkeit über Jahre hinweg zahlt sich jetzt aus. Gemeinsam müssen Land und Kommunen jetzt die nächsten Schritte der Umsetzung gehen,“ erklären SPD-Kreischef Henning Homann und der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Axel Buschmann zu der heute von Verkehrsminister Martin Dulig und den kommunalen Spitzen vorgestellten Vereinbarung für einen zukunftsfesten ÖPNV.

Zum Bildungsticket erklärt Axel Buschmann weiter: „Wir entlasten mit der Einführung des Bildungstickets die Familien und sorgen damit erneut für ein Stück mehr Bildungsgerechtigkeit. Alle Schülerinnen und Schüler sollen für 15 Euro das Ticket bekommen – egal, ob sie lange Schulwege in ländlichen Regionen oder kürzere in der Stadt haben; egal, ob sie am Nachmittag zum Sportverein im Nachbardorf oder zur Musikschule im anderen Stadtteil wollen. Das ist gerechte Mobilität, umweltfreundlich noch dazu,“ so der SPD-Politiker, der als Kreistagsfraktionsvorsitzender in den letzten Jahren auch im Kreistag immer wieder Anträge zum Thema Bildungsticket und Stärkung des ÖPNV eingebracht hat. Die SPD-Fraktion werde auch in Zukunft die Umsetzung aktiv begleiten.

Mitgliederzeitschrift Die Bergstadt