SPD Mittelsachsen bestätigt Führungspitze

Veröffentlicht am 23.11.2014 in Kommunales

Henning Homann mit 95 Prozent als Vorsitzender wiedergewählt

Der Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann wurde am Wochenende auf einem SPD Kreisparteitag in Burgstädt als Vorsitzender der SPD Mittelsachsen wiedergewählt. Er erhielt 95,5 Prozent der Stimmen und konnte damit sein Ergebnis verbessern. 2012 erhielt er 87 Prozent.

Homann: „Die SPD Mittelsachsen ist gut aufgestellt. Wir sind auf allen politischen Ebenen vertreten und bringen Mittelsachsen und den Freistaat voran.“ Als Beispiel für die Erfolge der mittelsächsischen Sozialdemokraten nannte Homann das kostengünstige Schüler- und Azubiticket, das 2016 sachsenweit eingeführt werden soll. „Wir haben durch unsere Initiative in Mittelsachsen die Schülerbeförderung landesweit zum Thema gemacht. Jetzt ist der Erfolg im Koalitionsvertrag verankert,“ betont Homann. Ein wichtiger Grund hierfür sei auch, dass die SPD mit vielen Partnern wie dem Kreiselternrat oder den Gewerkschaften auf Augenhöhe zusammenarbeite. Diese bürgernahe Arbeitsweise gelte es weiter zu intensivieren.

Die Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD wurde in der Aussprache von den Delegierten begrüßt. Neben dem Schülerticket wurden insbesondere die im Koalitionsvertrag verankerten Neueinstellungen bei den Lehrern und der Stopp des Polizeiabbaus gelobt. Die Absenkung des Betreuungsschlüssels sei ein wichtiger Schritt, es müssten aber weitere folgen. „Der Koalitionsvertrag ist eine sehr gute Grundlage für die vor uns liegende Regierungsarbeit. Aber wir müssen unsere Politik auch den Menschen erklären und dürfen uns mit den 12,4 Prozent nicht zufrieden geben. Deshalb müssen wir unsere inhaltliche Arbeit fortsetzen,“ fasst Henning Homann die Debatte zusammen.  

Ebenfalls bestätigt wurden die stellvertretenden Vorsitzenden. Die Freiberger Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz erhielt 95,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Der Hainichener Kay Dramert wurde mit 97,7 Prozent bestätigt. Weitere Mitglieder im Kreisvorstand sind Schatzmeister Daniel Rubes (100% / Freiberg), Schriftführer Oliver Bork (100% / Lunzenau) sowie die Beisitzerinnen und Beisitzer Gert Dombdera (Freiberg), Sylvio Wyschkon (Großschirma), Mario Böhme (Leisnig), Ronny Wiehl (Penig), Heike Röthling (Eppendorf), Mario Lorenz (Claußnitz) und Axel Buschmann (Döbeln).

Besonders geehrt wurden die SPD-Mitglieder, die 1989/1990 die SDP/SPD mitgegründet haben. Damit wird auch ihr Verdienst für die friedliche Revolution und den demokratischen Aufbau gewürdigt. „Mit der Gründung der SDP/SPD 1989 haben mutige Bürgerinnen und Bürger den alleinigen Machtanspruch von SED und Blockparteien offensiv in Frage gestellt und sind damit auch ein persönliches Risiko eingegangen. Die Sozialdemokratie war damals ein wichtiger Teil der breiten Bürgerbewegung, die in der friedlichen Revolution mündete. Dieser historischen Leistung gilt unsere größte Anerkennung,“ erklärte Henning Homann vor den Delegierten.

     

 

Homepage SPD Mittelsachsen

Mitgliederzeitschrift Die Bergstadt