SPD Mittelsachsen fordert gleiche Arbeitsmarktchancen für Frauen und Männern

Veröffentlicht am 07.03.2013 in Allgemein

Anlässlich des Internationalen Frauentags fordert die SPD Mittelsachsen die Schaffung von gleichen Arbeitsmarktchancen für Frauen und Männer:

„Wir wollen gleiche Arbeitsmarktchancen für Frauen und Männer. Die im Grundgesetz verankerte Gleichstellung muss endlich Realität werden. Doch leider sind Chancenungleichheiten, Lohnunterschiede und eine falsche Familienpolitik an der Tagesordnung,“ erklärt der Vorsitzende der SPD Mittelsachsen Henning Homann. Als Beispiel nennt er das Betreuungeld der schwarzgelben Bundesregierung. „Das Betreuungsgeld zeigt an veraltetes Familien- und Frauenbild. Viel wichtiger wäre eine bedarfsgerechter KITA-Ausbau und qualitative Verbesserungen durch einen niedrigeren Betreuungsschlüssel bzw. bessere Personalausstattung. Dies sei ein Beitrag zur Verbesserung von Bildungschancen und zur Gleichstellung von Frau und Mann“ so Homann weiter.

„Alle Selbstverpflichtungen zwischen Politik und Wirtschaft haben nicht funktioniert. Je höher die Position in Unternehmen aber auch im öffentlichen Dienst ist, desto geringer ist der Anteil der Frauen in diesen Funktionen. Das muss sich endlich ändern. Die SPD wird im Fall einer Regierungsübernahme eine feste Quote für Frauen in Spitzenpositionen einführen,“ kündigt die stellvertretende SPD Kreisvorsitzende und mittelsächsische Bundestagskandidatin Dr. Simone Raatz an. Ab 2018 müsse der Frauenanteil demnach mindestens 20 Prozent betragen, ab 2023 dann mindestens 40 Prozent. Für Sonderfälle sei eine Härtefallklausel vorgesehen.

 

Homepage SPD Mittelsachsen

Unser Programm für Sachsen

Bürgerdialog Mittelsachsen

Endstation Rechts

SPD Freiberg am Neckar







Die SPD Freiberg am Neckar in Baden-Wüttenberg

Counter

Besucher:1078486
Heute:29
Online:1

Am Sonntag SPD wählen

 

Landtagswahl 2019

Alexander Geißler

 

Alexander Geißler

Direktkandidat zur Landtagswahl 2019

https://www.alexander-geissler-spd.de/