09.09.2021 in Wahlen von SPD Mittelsachsen

SPD-Direktkandidat Alexander Geißler auf dem Erntedankfest in Kloster Buch

 

Zum Klosterfest am kommenden Samstag findet der monatliche Bauermarkt im Kloster Buch stand.  Am Vormittag lädt der SPD Ortsverein Leisnig zu einem Infostand mit Bundestagsdirektkandidat Alexander Geißler ein. Zwischen 9 und 12 Uhr ist das direkte Gespräch und die Teilnahme an einem kleinen Quiz zur Wahl möglich.

"Ich möchte die Menschen in Leisnig davon überzeugen, dass es sich lohnt mich mit der Erststimme und die SPD mit Olaf Scholz mit der Zweitstimme zu wählen. Ich will selbst im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz tätig sein und Gesetze vereinfachen. Kommen Sie gern inhaltlich mit mir ins Gespräch", so Geißler. Der Bundestagskandidat hat das inhaltliche Programm der Partei im Gepäck sowie selbstgemachte Marmelade.

25.08.2021 in Wahlen von SPD Mittelsachsen

SPD-Bundestagskandidat Alexander Geißler in Siebenlehn

 

Am Donnerstag, den 26.08.2021 wird der SPD-Bundestagskandidat für Mittelsachsen, Alexander Geißler, mit dem Großschirmaer Stadtrat Christian Schier an einem Infostand am Markt in Siebenlehn von 11 bis 14 Uhr präsent sein. Der Kandidat will sich den Menschen vorstellen und auch mit den Menschen über lokale Herausforderungen ins Gespräch kommen. Unterstützt wird er von Stadtrat Christian Schier, der sich im Bereich Bildung in Großschirma und den Ortsteilen und Gemeinden einsetzt. Geißler wird selbstgemachte Marmelade und inhaltliches Material zur Bundestagswahl parat haben.

 

„Es zeigt sich gerade, dass viele Menschen davon überzeugt sind, dass Olaf Scholz mit seiner Führungsstärke sozialdemokratische Projekte als Bundeskanzler in einer nächsten Koalition umsetzen kann. Bspw. wollen wir den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen und eine Bürgerversicherung einführen, also eine Krankenversicherung, in die jeder einzahlt.“ So Geißler. „Ich selbst will die Leute davon überzeugen, dass es sich auch lohnt mir direkt die Stimme zu geben. Ich will im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz tätig sein und mich dort für eine einfachere Verwaltung und Antragsstellung für die Vergabe von Fördermitteln einsetzen.“

06.05.2019 in Wahlen von SPD Mittelsachsen

SPD Mittelsachsen stellt Programm zur Kreistagswahl vor

 

Am 26. Mai 2019 wählen die Mittelsachsen neben Stadt- und Gemeinderäten auch einen neuen Kreistag. Unser Landkreis ist durch seinen ländlichen Charakter und seine geografische Lage in der Mitte des Freistaates Sachsen geprägt. Die Region wird getragen von vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen, guten Bildungseinrichtungen und engagierten Menschen, die hart arbeiten -  im Beruf, im Ehrenamt oder in der Familie. Unser Landkreis hat reizvolle Landschaften und lebendige Kulturangebote zu bieten. Die Nähe zu den großen Zentren macht es möglich in Mittelsachsen zu leben und dennoch nah am Leben der Großstadt zu sein. Und trotzdem birgt das Leben in unserer ländlichen Region Herausforderungen, denen sich auch der Landkreis Mittelsachsen stellen muss. Es ist die Aufgabe der Politik des Landkreises, Nachteile des ländlichen Lebens zu beseitigen, sie auszugleichen und die Vorzüge zu stärken.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Mittelsachsen stellen uns zuversichtlich der Aufgabe, unseren Landkreis zu gestalten, die Herausforderungen anzunehmen und damit unser gemeinsames Zusammenleben in eine gute Zukunft zu führen. Zur Kreistagswahl am 26. Mai 2019 treten wir mit engagierten Menschen in allen Regionen des Landkreises an. Wir sind der Überzeugung, dass es der Landkreis Mittelsachsen verdient hat, gestaltet und nicht nur verwaltet zu werden. In den zurückliegenden fünf Jahren haben wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mit wichtigen Initiativen im Kreistag unseren Beitrag geleistet, den Landkreis für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen.

Auch in den kommenden fünf Jahren werden wir es sein, die im Kreistag die wichtigen Themen setzen und mutig die Initiative ergreifen, wenn es darum geht, den Landkreis weiterzuentwickeln. Unser ausführliches Wahlprogramm können Sie hier nachlesen: Wahlprogramm 2019-2024

Und wer es ganz kurz und knackig mag, findet hier noch unseren Flyer: Wahlprogramm 2019-2014 kurz und knackig

Eine Liste aller Kandidatinnen und Kandidaten der SPD zur Kreistagswahl finden sie hier.

27.10.2016 in Wahlen von SPD Mittelsachsen

SPD-Mittelsachsen stellt Bundestagskandidatin für 2017 auf

 

Am kommenden Samstag, den 29. Oktober, stellen die mittelsächsischen Sozialdemokraten im Brauhof Freiberg, Körnerstraße 2, ihre Kandidatin für den Bundestagswahlkreis 161 (Mittelsachsen) auf. Aktuell einzige Bewerberin ist die bisherige Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz. Die Freibergerin ist seit 2013 im Parlament und stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

Dazu erklärt Simone Raatz:

„Ich bewerbe mich erneut um ein Bundestagsmandat, um die mir sehr am Herzen liegenden Projekte, wie „Längeres gemeinsames Lernen“ und „Gute Arbeit in der Wissenschaft“ erfolgreich fortführen zu können und auch damit unserer Region in Berlin eine ernstzunehmende Stimme zu geben. Auch mit dem Mindestlohn, der Rente mit 63 und Investitionen in Bildung und Forschung haben wir Mittelsachsen gestärkt. Gerade für den Hochschulbereich ist es mir gelungen, bessere Bedingungen zu erreichen. Das möchte ich fortsetzen. Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft. Mit den Bürgerinnen und Bürgern werde ich weiter daran arbeiten, dass es bei uns sozial gerecht und demokratisch zugeht.“

05.06.2016 in Wahlen von SPD Mittelsachsen

Henning Homann mit 94% als SPD Kreisvorsitzender bestätigt

 

„Gute Arbeit, starker ÖPNV und Breitbandausbau sind zentral für die Zukunft Mittelsachsens“

Der Parteitag der SPD Mittelsachsen hat am Samstag in Flöha den Döbelner Landtagsabgeordneten Henning Homann im Amt des Kreisvorsitzenden mit einem überzeugenden Ergebnis bestätigt. Er erhielt 94,2% der Stimmen der insgesamt 55 Delegierten.

„Die SPD Mittelsachsen ist im Bund, im Land und in Mittelsachsens Kommunen stark aufgestellt. Die Bürgermeisterwahlen vor einem Jahr waren ein wichtiger Erfolg und zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Stimmung und der Zusammenhalt stimmen. Ich freue mich, dass ich die SPD auch in den kommenden zwei Jahren führen darf und bedanke mich für das Vertrauen“, kommentiert der alte und neue Kreisvorsitzende Henning Homann sein gutes Ergebnis.

Mitgliederzeitschrift Die Bergstadt